international editions

Reliefplatte
Gorgon - archaischen Marmorstatue
nach dem Mythos war Gorgon ein Monster, das diejenigen, die es ansahen, in Schrecken versetzte und versteinerte
Marmorstatue der Artemis
Atrium
Eine Sarkophage aus der römischen Ära

Archäologisches Museum von Paros

Sammlungen:
Raum A: Archaische und klassische Skulptur
Raum B: Neolithische, frühe kykladische, mykenische, geometrische, archaische, klassische, hellenistische und römische Funde (Keramik, Skulpturen und Kleinfunde).
Atrium: Skulpturen, architektonische Teile, Urnen und römischer Mosaikboden.

Das Archäologische Museum von Paros wurde 1960 gegründet, in einem Raum, der neben der Mittelschule von Parikia gebaut wurde. Wegen seiner Exponate, die bei Ausgrabungen auf Paros und Antiparos gefunden wurden, ist es eines der wichtigsten Museen in Griechenland.

Die Funde stammen aus der Jungsteinzeit und bis zum frühen Christentum, und umfassen: die Nike von Paros, kykladische Figuren, Mosaiken, die archaischen Marmorstatue Gorgon (nach dem Mythos war Gorgon ein Monster, das diejenigen, die es ansahen, in Schrecken versetzte und versteinerte), Kouroi, den Dichter Archilochos, Amphoren aus einer parischen Werkstatt, Gottheiten und viele mehr.
Das archäologische Museum von Paros zeigt Funde aus den Ton- und Marmorwerkstätten der Insel, während Statuen und Sarkophagen auf die klassische und römische Ära zurückgehen, und auch Mosaike, die in der Panagia Ekatontapiliani gefunden wurden, sind im Atrium ausgestellt.

Zu den wichtigen Ausstellungsstücken des Museums gehören:
Marmorstatue von Gorgon (Museums-Nr. 1285), Höhe 1,35 Meter Sie ist fast vollständig erhalten. Die Statue aus der Mitte des 6. Jahrhunderts v. Chr. war eine zentrale Verzierung eines Tempels und wurde in einem antiken öffentlichen Gebäude in Parikia gefunden.

Zwei Reliefplatten aus Marmor (Museum-Nr. 758-759), von dem Denkmal des Archilochos. Archilochos ist auf einer der Platten auf seinem Sterbebett dargestellt, während auf dem anderen ein Löwe einen Stier verschlingt. Die Reliefplatten wurden eingebettet in den Boden des Atriums von Katapoliani gefunden und stammen aus dem 6. Jh. v. Chr.

Gewaltige Marmorstatue der Artemis (Museums-Nr. 1251) von Delian von Paros, Höhe mit Sockel 2,74 Meter. Sie war die Verehrungsskulptur des Tempels von der selben Art wie die archaische Kore mit Chiton und stammt von 480-490 v. Chr.

Marmorstatue von Nike (Museums-Nr. 245), Höhe 1,35 Meter Der Kopf, die Arme und die Flügel der Statue fehlen. Sie wurde im Kastro von Parikia, Paros, gefunden, und geht zurück auf 470 v. Chr.

Marmorstatue einer thronenden Göttin (Museums-Nr. 162), Höhe 1,57 Meter Der Kopf und die Arme der Statue fehlen. Sie wurde 1885 in Agairia, Paros, gefunden.

Ionisches Marmorkapitell aus dem 6. Jh. v. Chr. (Museums-Nr. 733) Kopf einer Votivsäule von dem Denkmal von Achilochos. Er trägt eine Inschrift, die sich auf die Gründung des Denkmals durch Komikos (4. Jh. v. Chr.) bezieht.

Neolithische Figur einer Frau, die mit gekreuzten Beinen sitzt, die Hände unter ihrer Brust (Museums-Nr. 886), Höhe 0,055 Meter. Gefunden auf der Insel Saliagos.

Marmorstatue einer Kore mit Chiton (Museums-Nr. 802), Höhe 0,86 Meter Sie wurde in Protoria in Naoussa gefunden und stammt aus dem 6. Jh. v. Chr.

Das Archäologische Museum von Paros gilt als ein „Muss“ für Besucher der Insel.

Telefon: 22840-21231

Öffnungszeiten: Täglich außer Montag (8:00 - 15:00)

Kalender

« May 2019 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
 

Empfehlungen