international editions

Marathi - antiken Steinbrüchen
Der berühmte parische Marmor war einst eines der gefragtesten Materialien,
das in antiken Skulpturen und griechischer Architektur verwendet wurde.

Höhle der Nymphen

Die Höhle der Nymphen befindet sich in den antiken Steinbrüchen in Marathi (4. km, Straße Parikia-Lefkes)

Die Steinbrüche gehen zurück auf die Antike, und der Marmorabbau setzte sich ohne Unterbrechung bis 1881 fort und brachte Reichtum, Ruhm und Wohlstand auf die Insel. Heute wird weiterhin Marmor in den Steinbrüchen und an anderen Orten auf Paros abgebaut.

Der berühmte parische Marmor war einst eines der gefragtesten Materialien, das in antiken Skulpturen und griechischer Architektur verwendet wurde. Die Galerie ist 190 Meter lang und dehnt sich tief unter der Erdoberfläche aus. Von den drei Eingängen zu den Steinbruch ist der südliche von großem Interesse: die Höhle der Nymphen

Die parische Erde ist mit diesem kostbaren „Körper“ ausgestattet - weiß, rein und feinkörnig, mit einer kristallinen Struktur. Der transparenteste Marmor der Welt. Die ersten kykladischen Statuen wurden aus dem „Paria-Stein“ oder „Lychnitis“ hergestellt (ein Name, der vielleicht durch die Klarheit des Marmors oder durch die Öllampen entstand, die verwendet wurden um die Galerien zu erlauchten). Paros entwickelte sich zu einem wichtigen künstlerischen Zentrum, mit berühmten Bildhauern wie Agorakritos und Skopas von Paros.


Wenn Sie in die Galerien hinuntersteigen, denken Sie an das Blut, den Schweiß und die Tränen Tausender von Menschen, die den Marmor für die Errichtung so wichtiger Bauwerke nur mit dem Licht von Öllampen an die Oberfläche brachten. Die Tiefen der Insel brachten griechische Skulpturen hervor, die zu ewigem Welterbe wurden. Nike von Paionios, Hermes von Praxitelis, Nike von Samothrace, die Venus de Milo und andere.

Denken Sie an die großen Museen der Welt: den Louvre, das Metropolitan Museum in New York, das British Museum in London, das neue Akropolismuseum. Jedes einzelne große Museum auf der Welt hat zumindest einen unbezahlbaren Schatz aus parischem Marmor an einer auffälligen Stelle ausgestellt.

Der antike Steinbruch ist ein Monument der Industriearchäologie.

Steigen Sie vorsichtig in den tiefsten Abschnitt der Hauptgalerie hinab, von dem andere kleine Galerien abzweigen, und vergessen Sie nicht Ihre Taschenlampe mitzubringen.

Kalender

« October 2019 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
 

Empfehlungen