international editions

Traditionelle Tanzgruppen

Tradition ist das melodische Schlaflied gesungen von der Mutter, die Legenden erzählt von Großvater, Weihnachtslieder, Vogelgezwitscher, Serenaden, Bräuche, Tänze und die Ziele, die jede Freude begleiten, die Kostüme, die Stickerei, die Couplets, die Spiele und alles, das Teil des Lebens auf unserer Insel ist

Laut Kyriaki Ragousi- Kontogiorgou ist der Ageranos ein traditioneller Tanz von Paros, eine Wiederbelebung des älteren gemischten Tanzes der Antike.
Gemäß einer Bekanntmachung des Archäologen und Musikwissenschaftlers Zozis Papadopoulos zeigt eine Keramikfliese aus der geometrischen Epoche, die bei den Ausgrabungen von Delios auf Paros gefunden wurde, nackte Männer, die den Ageranos tanzen. 
Viele angesehene Reisende, Wissenschaftler, Schriftsteller, Archäologen und Musikwissenschaftler haben den Ageranos studiert. Choiseul Gouffier nannte den parischen Tanz Romeca, obwohl er ihn mit anderen antiken Tänzen verband. Hinsichtlich der Bezeichnung Romeca argumentierte Alexandra Voutyra in ihrem Vortrag „Die Darstellung von Tanz durch europäische Reisende des 18. Und 19. Jahrhunderts“, dass Romeca Variationen des Syrto-Tanzes sind und so genannt wurden, weil jeder Reisende, der nach Griechenland kam, einen türkischen Firman (königliches Mandat oder Erlass) mitbrachte, um das Reisen zu erleichtern, wie auch einen Dragoumanos (Übersetzer), da sie die Sprache nicht konnten.
Wenn der Reisende fragte: „Was tanzen sie hier?“ war die wahrscheinliche Antwort, dass sie Romeca tanzen, in Bezug auf die Nationalität und nicht die Art des Tanzes. Schließlich wird die Bezeichnung laut Alkis Raftis von Griechischen Schriftstellern nicht verwendet. Laut Georgios Roubis sind die Romeca jedoch keine Variationen des Syrto-Tanzes, sondern eine andere Art von Syrto, da der Tanz mit verschiedenen Änderungen in ganz Griechenland vorkommt, und vor allem ist er gemischt - im Gegensatz zu den Darstellungen und Abbildungen des spezifischen Tanzes durch bestimmte Reisende.


Pierre Augustin, der französische Reisende des 18. Jahrhunderts, beschreibt den Tanz genau: „Die führende Frau nimmt einen Mann an der Hand, breitet das Taschentuch aus, und das Paar hält das Taschentuch an jedem Ende, während die ganze Reihe anderer Tänzer und Tänzerinnen wieder und wieder an ihnen vorbeitanzen und ihren Kopf unter dem Taschentuch beugen.
Der Tanz bewegt sich anfangs langsam im Kreis. Danach bewegt sich die führende Frau herum und führt den Tanz um sich. Ihr Trick ist es, sich aus der Reihe zu lösen und plötzlich wieder vorne am Tanz aufzutauchen, wobei sie sich in konzentrischen Kreisen bewegt und triumphierend mit ihrem Taschentuch winkt.


German J.H. Riedesel bemerkte um 1768, dass parische Frauen als die besten Tänzerinnen der Ägäis galten, besonders im Romeca, der als sehr höflicher Tanz gilt. Der Byzantologe und Wissenschaftler Faidon Koukoules beschreibt den Ageranos als kykladischen Tanz mit vielen Manövern. Ein besonderes Lied, genannt Agernos, wird während des Tanzes gesungen, währenddessen die Tänzer drei schnelle Schritte nach rechts und einen nach links machen. Die Tänzer bewegen sich umher, und jeder stützt sich mit dem Arm auf der Schulter des Partners, und dies erklärt vielleicht das alte „Mensch stützt Mensch“.

Dora Stratou sagt über den Ageranos von Paros: „Ein Paar steht auf einer Seite und die anderen Paare kommen zu ihm. Wenn die Gruppe eine Spirale bildet, wird diese beginnend mit dem Paar am Ende aufgelöst. Er wird in der Regel ohne musikalische Begleitung gesungen und getanzt. Die Tänzer nehmen einander an den Schultern, und die Schritte sind während der ersten Hälfte der Musik langsam, in der zweiten Hälfte dagegen federnd und viel schneller.“ 

Die traditionellen Tänze von Paros werden von Geige, Laute, Dudelsack und „Tympaki“ (einer kleinen Trommel) begleitet.

Die Naoussa Tanzgruppe wurde 1988 gegründet, mit dem Ziel, die traditionellen Tänze, die Musik und die Folklore der Region zu…
In ihren Bemühungen, zur Erhaltung und Wiedereinführung unserer Tradition und unseres kulturellen Erbes beizutragen, gründete die Gemeinde Paros 1996 ihre…
Der Kulturverein Skopas von Paros in Prodromos wurde 1984 mit dem Ziel gegründet, das geistige Leben zu entwickeln und kulurelle…
Die Musik- und Tanzgruppe und die Theatergruppe von Naoussa, Paros, wurden vor vielen Jahren in Naoussa, Paros, gegründet und haben…

Kalender

« June 2019 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
 

Empfehlungen